Die Manuelle Lymphdrainage ist eine verhältnismäßig junge Therapieform, sie kommt erst seit ca. 30 Jahren in der medizinischen Behandlung von Menschen zum Einsatz.

Sie ist eine Therapieform zur Vorbeugung und Behandlung von Abflussstörungen der Lymphflüssigkeit im Gewebe. Die klassische Lymphdrainage hat das Ziel, Gewebsflüssigkeit (Ödeme) zu verschieben und abzutransportieren. Diese Ödeme bilden sich z.B. durch Verletzungen oder nach Operationen. Ziel dieser Art der Massage ist es, die Schwellungen und Verklebungen durch das Eiweiß zu beseitigen, eine Entstauung der betroffenen Körperregion, Schmerzfreiheit und gegebenenfalls die Neubildung von Lymphgefäßen an den Unterbrechungsstellen zu erreichen. Das Behandlungsgebiet, das lymphatische System, überzieht den gesamten Körper mit feinen Gefäßen, ähnlich die des Adernetzes. Mittels spezieller, sanfter Grifftechniken werden die Kontraktionen der Gefäße und Lymphknoten angeregt und damit die Zell- und Gewebsernährung verbessert.

Der menschliche Körper besteht zu ca. 60% aus Wasser und zu 40% aus wasserfreien Bestandteilen. Circa 5% von diesen 60% Wasseranteil befindet sich im Blut und der Rest im Gewebe.
Die Lymphe ist eine Flüssigkeit, die u.a. Eiweißmoleküle enthält, welche sie aus den dem Herz fernen Gebieten, z.B. der Haut, abtransportieren muß, um sie später dem Blutkreislauf, kurz vor dem Herzen, wieder zuführen zu können. Ferner werden über das Lymphgefäß-System Störungen des Wasserhaushaltes, die zu vermehrter Wasseransammlung im Gewebe, also einem Ödem, führen können, registiriert und reguliert. Außerdem werden Verunreinigungen dieser Flüssigkeit in den Lymphknoten herausgefiltert. Die bekanntesten Lympknoten liegen in den Leisten und in den Achselhöhlen. Wasseransammlungen im Gewebe können z.B. auftreten bei operativen Eingriffen, wie etwa bei der Entfernung einer Brust nach einer Brustkrebserkrankung, Schnittwunden, Entzündungen und Krampfadern. Bleiben Ödeme unbehandelt, kann dies zum einen zu schweren Stoffwechselstörungen im betroffenen Körperabschnitt führen und funktionelle Beeinträchtigungen bis hin zu schmerzhaften Bewegungseinschränkungen können die Folge sein.

Interesse?
Sie können Ihre Anfrage per E-Mail über das Kontaktformular an mich richten oder Sie erreichen mich telefonisch unter: 06134 - 2709145

 


 

logo oben

 


 

 

 

 

 

 

 


 

hylore modul links

ftreff 1

Öffnungszeiten

Montag - Freitag
von 09:00 - 17:00 Uhr

Behandlungen nur nach
Terminabsprache